Hochwasserschutz

Ilzbruecke und Freyunger Strasse am 4. Juni 2013

Ilzbrücke und Freyunger Straße am 4. Juni 2013

 

Die Hochwasser-Katastrophe im Juni 2013 zeigte allen Einwohnern Passaus, wie machtlos man ist, wenn die Stadt überflutet wird.

Diesmal waren nicht nur die „üblichen“ Keller und Erdgeschosse betroffen, die auch bei kleinen Hochwässern immer in Mitleidenschaft gezogen werden, sondern viele Häuser und Plätze zum ersten Mal. – Es ist kein Stadtteil verschont geblieben. Gleichermaßen hat es Innstadt, Altstadt, Ilzstadt und Anger erwischt. Ilzstadt und Anger, die nach der Hochwasser-Sanierung in den 1960/70er Jahren eigentlich hochwassersicher gebaut wurden, traf es 2013 mit einer enormen Wucht.

Aber auch die Altstadt und Innstadt haben ein so existenzbedrohendes Hochwasser noch nicht erlebt.

Damit eine solche Katastrophe nicht mehr im gleichen Ausmaß passieren kann, sind Maßnahmen zu treffen, die die Bevölkerung und ihre Häuser schützen.

Wir setzen uns für aktiven Hochwasserschutz in unseren Stadtteilen ein und haben bereits Ideen entwickelt, die wir nun vorantreiben wollen.


::: Weitere Artikel zum Thema :::



Neue Ideen für die Ilzstadt

  VERKEHR Georgsbergtunnel zur Entlastung der Freyunger Straße und Angerstraße vom Durchfahrtsverkehr Mögliche Ein- & Ausfahrt des Tunnels. HOCHWASSERSCHUTZ Spundwände und aufsetzbare mobile Hochwasserschutz-Elemente zum Schutz bei kleineren Hochwassern DENKMALSCHUTZ…

Weiterlesen.

Für einen wirksamen Hochwasserschutz: Schulterschluss der Geschädigten von Erlau, Ilzstadt und Anger!

Schutzlos der nächsten Hochwasserkatastrophe ausgeliefert sein – das wollen die „Solidargemeinschaft Hochwasserschutz Erlau“ und „Die Angerer“ nicht tatenlos hinnehmen! Bei einem Treffen vereinbarten kürzlich die beiden Bürgerinitiativen einen regen Erfahrungsaustausch…

Weiterlesen.

Vom Hochwasserforum enttäuscht: Fehlanzeige für Hochwasserschutz in der historischen Innstadt

Hochwasser 2013

Das Hochwasserforum am 10.12.2014 hat wohl auch die Pessimisten in der Innstadt negativ überrascht:
Fehlanzeige für die historische Innstadt auf der ganzen Linie beim „Konzept Hochwasserschutz“ des Wasserwirtschaftsamtes Deggendorf – Prioritätsklasse 6?!

Weiterlesen.